Paranormal Demons – Moloch im Interview

Moloch

Vor Kurzem berichtete ich Euch über die laufende Crowdfunding Kampagne, die David Brückner von Ghost Pictures für seinen Found Footage Slasher Paranormal Demons gestartet hat. Seit meinem letzten Bericht hat sich viel getan, besonders was das Ziel der Kampagne angeht. Denn dieses wurde locker übertroffen. Das heißt der Film wird nun definitiv gedreht und wir dürfen uns im kommenden Jahr über die Veröffentlichung freuen.

Horror-Artist Moloch hat eine der Hauptrollen in Paranormal Demons ergattern können. Um etwas mehr über seine Figur und natürlich auch über den Film selber zu erfahren, habe ich Moloch um ein Interview gebeten.

Hallo Florian, danke , dass ich Dir ein paar Fragen beantworten darf -Du bist nun hiermit der Erste, der mich zum Film „Paranormal Demons “ interviewt.

Hallo Moloch. Vielen Dank, dass Du Dir Zeit für dieses Interview genommen hast und meine Glückwünsche zu Deiner Rolle in David Brückners Found Footage Slasher Paranormal Demons. Es ist mir eine Ehre der Erste zu sein, der Dir ein paar Fragen zum Film und natürlich Deiner Rolle stellen darf. Stellst Du Dich meinen Lesern aber bitte noch kurz vor, bevor wir mit dem eigentlichen Interview beginnen?

Ich bin schon seit frühester Jugend Horrorfilm Fan und entdeckte recht schnell, dass ich durch meine Körpergröße und dazu in Kostümen / Masken unheimlich bedrohlich aussehen und wirken kann. Daher trete ich nun schon seit gut 15 Jahren auf vielen Horror & Halloween Veranstaltungen kostümiert auf. In den letzten Jahren habe ich dann beim Weekend of Horrors auf mich aufmerksam gemacht und bin dann nach und nach in die deutsche Independent Szene hineingerutscht. Mit Moloch erschuf ich mir dann einen Pseudonym unter dem ich seitdem meine Aufrtritte und Filmrollen „bestreite“.
Hervorheben möchte ich hierbei bitte besonders den Betreiber des Online Horrorportales  „www.horrorfilmdarsteller.de“ -Adriano Ingrao, durch den ich einen weiteren großen Schritt gehen konnte und weitere Rollen als Bösewicht angeboten bekam.

Super, vielen Dank. Ich habe in der Einleitung ja schon verraten, dass Du Horror-Artist bist und eine Hauptrolle in Paranormal Demons spielst. Verrätst Du uns wen genau Du darstellen wirst?

Ich werde in dem Projekt „Paranormal Demons“ einen Bösewicht spielen, den man als maskierten Killer, der von „übernatürlichen Kräften“ besessen ist, beschreiben könnte.

Moloch - Paranormal Demons. Comic Artworks by David Fülecki

Ein maskierter Killer, der von übernatürlichen Kräften besessen ist, klingt nach interessantem Stoff. In Deinem Profil auf horrorfilmdarsteller.de/moloch habe ich gelesen, dass Du auch im Film Wedding Party den Bösewicht spielen wirst. Kann ich daraus schließen, dass dies deine bevorzugten Film-Charaktere sind?

Ja,absolut, ich habe einen besonderen Spaß und Freude dran maskierte Bösewichte / Killer zu spielen. Als großer Fan des Halloween , Freitag der 13 sowie TCM Franchise finde ich die Darstellung von geheimnisvollen, physisch ausgeprägten Figuren unter der Maske als sehr erfüllend und kann mich dabei durch die genannten Vorbilder /Figuren sehr gut in die Rolle hineinversetzen. Masken haben einen besonderen Reiz weil sie eine Figur irgendwie entmenschlichen und sie Geheimnisvoll werden lassen und das ist sehr faszinierend, sich auf solche Figuren / Rollen einzulassen.

In Halloween oder Freitag der 13. wurden Michael und Jason ja durch eine besondere Vergangenheit bzw. einem… sagen wir entscheidenden Erlebnis bei ihrer Jagd auf ihre Opfer angetrieben. Wird Deine Rolle in Paranormal Demons ebenfalls durch einen besonderen Fluch, einen inneren Drang oder durch andere Einflussfaktoren zu ihrem Handeln getrieben?

Es wird z.Zeit noch am Drehbuch einen Feinschliff geben, auch was meine Figur angeht. Ich würde sagen ,dass es mehre Faktoren sind, die meiner Figur den Antrieb / die Motivation geben sich so gewaltsam und destruktiv zu verhalten.

So eine Figur ist bestimmt nicht einfach zu spielen, wie bereitest Du Dich darauf vor?

Nunja, es ist in der Tat anstrengend stundenlang unter der Maske konzentriert zu atmen, mit schlechter Sicht, schwitzen und teilweise eingeschränkter Bewegungsfreiheit. Aber an sich konnte ich mich was das “ in die Rolle reinkommen“ angeht ,immer sehr schnell – fast schon per Knopfdruck umschalten. Sobald das Kostüm angelegt ist, die Maske aufgesetzt ist bin ich voll konzentriert und motiviert.
Eine richtige Vorbereitung gibt es eigentlich nicht. Wenn ich die Figur und Geschichte verstanden habe und die Kommunikation zum Regisseur stimmt , gibts da keine Probleme beim Dreh.

Auf Startnext.de ist zu lesen, dass schon diesen Herbst mit den Dreharbeiten begonnen werden soll. Gibt es schon einen genauen Termin?

Die Dreharbeiten sind für Oktober angesetzt.

Wow, das ist ja schon sehr bald, ich bin schon sehr gespannt.
„Da draussen“ gibt es mit Sicherheit einige Leser, die auch mit dem Gedanken spielen als Schauspieler tätig zu werden. Hast Du abschließend vielleicht noch einen Tipp für Alle, die auch gerne mal in einem Horrorfilm mitspielen möchten?

Man sollte viel Zeit haben und auch bereit sein Geld zu investieren,da man einen harten,steinigen Weg gehen muss um in der Szene voranzukommen und bis man es sich erarbeitet hat ,das man zumindest solche Kosten wie : Reisekosten,Verpflegung ,ggf, Übernachtung oder gar ne kleine Gage bekommt. Man sollte sehr viel Geduld mitbringen, aufgeschlossen und offen sein neue Menschen kennen zulernen.
Mit etwas Talent und hier und da einigen Kontakten ist es aber nicht so unheimlich schwer in die Szene rein zukommen. (bei mir dauerte es 4-5 Jahre).

Vielen Dank für Deinen Rat und natürlich auch für das freundliche Interview. Ich wünsche Dir viel Spaß bei den Dreharbeiten und vor Allem viel Erfolg.

Ich bedanke mich sehr für das Interview und hoffe Deine Fragen ausreichend & informativ beantwortet zu haben. Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg , mach es gut.
Bis bald,
-Moloch-

Ich freue mich immer über neue Interviewpartner. Also wenn Du in irgendeiner Form an der Entstehung eines Films, einer Serie oder etwas ähnlichem im Found Footage Genre beteiligt bist und gerne hier darüber sprechen möchtest, dann schick mir einfach eine kurze Mail mit ein paar Infos zu Deinem Projekt und ich setze mich dann an die Fragen für unser Gespräch.
Weitere Informationen zum Ablauf eines Interviews bekommst Du dann in meiner Antwortmail.

Ich freue mich darauf von Dir zu lesen 🙂

Paranormal Demons ist übrigens das erste Projekt in das ich selber etwas Geld (wenn auch nicht super viel) investiert habe und ich fühle irgendwie, dass sich diese Ausgabe durchaus gelohnt hat. Besonders jetzt nach dem Interview mit Moloch fühle ich mich noch einmal bestärkt.

Ich halte Euch natürlich weiter auf dem Laufenden und berichte Euch, wenn es etwas Neues über das Projekt gibt. Als kleines Schmankerl habe ich jetzt noch das Teaser Poster Artwork zu Paranormal Demons für Euch. Auf diesem Poster trägt Moloch noch seine eigene Maske, da die Maske für den Film gerade noch gebaut wird. Das finale Artwork wird dann während der Dreharbeiten entstehen.

Paranormal Demons Cover Artwork

Eddy Graphic & Design, der dieses Poster entworfen hat, hat übrigens auch das Filmcover für Seed 2 gemacht.

Bilder: © Ghost Pictures, Comic Artwork © by David Fülecki, Teaser Poster Foto © by Birgit Fischer DangerDogs Fotografie, Teaser Poster Artwork © by Eddy Graphic & Design, Moloch Bild © Sven Wagenfeld Photodesign

Newsletter gefällig?

Informationen zum Newsletter

Passionierter Blogger, Filmfreak und ein wenig Nerd!

Schreibe eine Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.

Du kannst die folgenden HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title="" onclick=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

0 Shares
Share
Tweet
+1