The Vatican Tapes – Wenn der Exorzismus schief geht

The Vatican Tapes – Wenn der Exorzismus schief geht

Das ist doch auch mal was. Bevor man etwas aus dem Film sieht oder etwas darüber lesen kann, gibt es schon einen Termin für den deutschen Kinostart. So kommt es mir bei The Vatican Tapes zumindest vor. Der Film schlummert zwar schon etwas länger in meiner „Schaumalwasdasist“-Liste herum, aber bis auf eine grobe Handlungsbeschreibung und den Cast gibt es seitdem nichts Neues zu berichten. In diesem Beitrag fasse ich die bisherigen Infos mal für Euch zusammen, damit Ihr wisst was Euch im Kino erwartet.

Darum geht es in The Vatican Tapes

Die 27 Jahre junge Angela sieht auf den ersten Blick wie eine normale junge Frau aus. Auf den zweiten Blick allerdings häufen sich die Unfälle von Menschen, die sich in ihrer Nähe aufgehalten haben. Zur Aufklärung untersucht der örtliche Priester Vater Lozano den Fall und kommt zu einem unheimlichen Urteil: Angela muss von einer bösen Macht besessen sein…
Daraufhin schickt der Vatikan die zwei geistlichen Vicar Imani und Kardinal Bruun um die junge Frau von ihrem bösen Dämon zu befreien.
Doch die beiden Abgesandten stoßen schnell an ihre Grenzen und müssen feststellen, dass sie es mit einer unglaublich mächtigen satanischen Kraft zu haben…
Ein gefundenes Videotape zeigt ihren vergeblichen Versuch der Austreibung und wie schrecklich schief dieser ging…

The Vatican Tapes startet am 4. Juni 2015 in unseren Kinos. Wenn Ihr den Film etwas früher sehen möchtet, dann solltet Ihr Euch Ende Februar im Malaysia aufhalten. Dort startet der Film nämlich schon am 26.02.2015.

Die junge Angela wird von Olivia Tayler Jones gespielt. Vater Lozano wird von Schauspieler Michael Peña verkörpert und dem Vatikan Duo hauchen Peter Andersson und Djimin Hounsou Leben ein.
Die Story stammt aus den Federn von Chris Morgan und Christopher Borrelli und Mark Neveldine führte Regie.

Sobald es Neuigkeiten zu The Vatican Tapes gibt, werde ich Euch natürlich damit versorgen 😉

Soweit klingt die Geschichte aber schon interessant und nach dem Stoff für einen gruseligen Found Footage Film.

Bild: © depositphotos.com / sirylok

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title="" onclick=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

0 Shares
Teilen
Twittern
+1