UFO – Es ist hier! startet am 28.10.2016 zeitgleich auf Blu-ray, DVD und im Kino. Ich durfte vorab schon einmal einen Blick auf den neuen Found Footage Horrorfilm des Regisseurs Daniele Grieco (Die Präsenz) werfen (vielen Dank dafür übrigens 🙂 ). In meiner Kritik verrate ich Dir jetzt, ob mir der Film gefallen hat.

Die Handlung von UFO – Es ist hier

Eigentlich sollte der lokale Zoo als Thema und Schauplatz für die Abschlussarbeit von fünf Filmstudenten her halten. Doch während der Aufnahmen fangen die Tiere an sich merkwürdig zu verhalten. Irgendetwas scheint sie in Panik zu versetzen.

Kurz darauf wird den Studenten bewusst warum. Sie entdecken einen riesigen Feuerball am Himmel und beobachten wie dieser in unmittelbarer Nähe abstürzt.

Nach ein paar kurzen Diskussionen beschließen sie zur Absturzstelle zu fahren. Wenn sie die ersten an der Absturzstelle sein würden, wären ihnen tolle Aufnahmen und vor Allem auch Ruhm sicher.

Nach etwa zwei Stunden Autofahrt werden sie fündig. In einem Waldgebiet entdecken sie verbrannte Bäume und brennenden Erdboden. Allerdings ist es schon zu spät und zu dunkel um gute Aufnahmen zu machen.

Kurzerhand beschließen sie, die Nacht vor Ort zu verbringen und ihre Aufnahmen am nächsten Morgen zu machen.

Als der neue Tag beginnt und die Sonne am Horizont aufgeht, sind sie plötzlich nur noch zu viert. Lange dauert es dann nicht, bis die übrigen Studenten erfahren was ihrem Kumpel passiert ist.

Anscheinend sind sie nicht alleine in diesem Wald. Und offensichtlich steckt hinter diesem Absturz mehr als nur ein Meteorit…

Der Trailer zu UFO - Es ist hier!, dem neuen Found Footage Horrorfilm von Regisseur Daniele Grieco (Die Präsenz).

UFO – Es ist hier! Kritik

Schon seit Wochen habe ich mich auf UFO – Es ist hier!, den neuen Found Footage Horrorfilm von Daniele Grieco (Die Präsenz) gefreut. Allerdings hatte ich auch etwas Angst:

  • Was wenn der Film gar nicht so gut ist?
  • Was wenn meine Erwartungen nach Die Präsenz viel zu hoch waren?

Aber zum Glück konnte ich schon nach den ersten Minuten entspannt aufatmen. Manchmal spürt man ja schon gleich zu Anfang, ob einem ein Film gefällt oder nicht. Und hier hatte ich sofort ein sehr positives Feeling.

UFO – Es ist hier! startet jetzt zwar nicht mit einem riesigen Effektgewitter oder einem besonders gruseligem Moment, bevor die eigentliche Geschichte dann beginnt. Wie ich weiter oben schon erwähnt habe, beginnt alles ganz harmlos in einem Zoo.

Aber schon dieses Vorgeplänkel und der Moment, in dem der mysteriöse Feuerball am Himmel erscheint, zogen mich magisch in ihren Bann.

Alles war so gut und authentisch gespielt, dass ich schon gar nicht mehr das Gefühl hatte einen Film zu sehen.

Genau das mag und schätze ich übrigens sehr am Found Footage Genre.

Diesen authentischen Stil konnten die Darsteller den ganzen Film über halten. Und das ist (wie Du sicherlich weißt) leider keine Selbstverständlichkeit im Filmbereich.

Wie gruselig bzw. spannend ist UFO – Es ist hier?

Es handelt sich hier zwar nicht um den gruseligsten Found Footage Horrorfilm aller Zeiten, aber es gibt trotzdem viele Momente in denen sich kalte Schauer und Gänsehaut die Klinke in die Hand geben.

UFO - Schreie im Wald

©2016, Stella Maris Film

Daniele Grieco und sein Team schaffen es schon von Beginn an eine mysteriöse Grundstimmung in den Film zu bringen. Und genau an den richtigen Stellen werden dann noch schöne Schockeffekte und sehr viel Spannung dazugemischt.

Genau wie in die Alien Filmen von früher, rechnet man auch hier jeden Augenblick damit, dass etwas passiert. Und obwohl ich immer in Alarmbereitschaft war, habe ich mich trotzdem nicht selten erschrocken.

Und wenn es nicht gerade gruselig ist, dann auf jeden Fall spannend. Die Figuren sind quasi permanent in Bewegung und immer auf der Flucht.

UFO - Es ist hier

©2016, Stella Maris Film

Es gibt nur ein paar kleine Inseln der Ruhe, zumindest dachte ich das. Denn jedes Mal, wenn ich dachte: Jetzt kann ich mal schnell auf Pause drücken und mir ein Bier aus dem Kühlschrank holen, ging es auch schon weiter.

Was ist mir besonders positiv aufgefallen?

Es gibt ein paar Dinge in UFO – Es ist hier!, die mir besonders positiv aufgefallen sind und die möchte ich hier einmal kurz auflisten:

  • Die wirklich guten und glaubwürdigen Schauspieler
  • Die (gefühlt) nie sinkende Spannungskurve
  • Die vielen Schockeffekte
  • Die vielen gruseligen Momente

Gibt es auch ein paar negative Punkte?

100% zu erreichen ist eher selten und eigentlich nahezu unmöglich. Denn es gibt immer irgendetwas, das nicht jedem gefällt. Und so gibt es auch hier einen Punkt, der mir negativ aufgefallen ist:

  • In ein / zwei Szenen war für mich nicht ganz nachvollziehbar warum die Kamera laufen muss.

Übrigens ein Problem mit dem sich viele Found Footage Filme schwer tun bzw. herumärgern. Bis auf diesen Punkt ist mir jetzt auch nichts aufgefallen, was mich irgendwie gestört hat.

Mein Fazit:

UFO – Es ist hier! zeigt Found Footage in Bestform. Der Film hat mich von der ersten Minute an in seinen Bann gezogen und bis zum Ende nicht mehr losgelassen.

UFO – Es ist hier! bei Amazon kaufen Bei Amazon kaufen
Good
  • Gute Schauspieler
  • Sehr glaubwürdig gespielt
  • Viele Schockeffekte und Gruselmomente
Bad
  • Ein / Zwei Mal nicht ganz nachvollziehbar, warum die Kamera laufen muss
8.2
Großartig
Idee - 7.5
Gruselfaktor - 8
Spannung - 8.2
Glaubwürdigkeit - 8.8
Found Footage Faktor - 8.5
Passionierter Blogger, Filmfreak und ein wenig Nerd!
4 Shares
Share3
Tweet
+11