Unaware Kritik

Kritiken
Follow

Mich wundert eigentlich, dass es so wenige Found Footage Filme gibt in denen Aliens auftreten. Immerhin funktionieren ein Großteil solcher Filme ziemlich gut. In meiner Kritik verrate ich Dir, ob Unaware dazu gehört, oder nicht.

Darum geht es in Unaware

Es sollte ein romantischer Ausflug ins Haus der Großeltern werden. Bis auf die Tatsache, dass die Hausbesitzer leider nicht vor Ort sind, läuft eigentlich auch alles nach Plan.

Dann entdeckt das junge Paar eine verschlossene Scheune im Garten und verschafft sich Zutritt.

Was sie dort entdecken übersteigt ihre schlimmsten Albträume und schon bald wünschen sie sich, dass sie die Scheune niemals betreten hätten. Denn dieser Besuch bleibt leider nicht ohne Folgen für die beiden.

Unaware Kritik

Ich mag Found Footage Filme in denen Aliens und die Idee, dass wir nicht alleine im Universum sind, thematisiert werden. Auch in Unaware beschäftigt man sich mit dieser Frage und liefert auch gleich eine mögliche Antwort dazu. Ergänzt wird das Ganze durch Verschwörungstheorien rund um Roswell und Co. Leider braucht der Film etwas Zeit um richtig in Fahrt zu kommen, aber wenn er dann los legt, überschlagen sich die Ereignisse förmlich, während die Körperbehaarung sich in die Aufrechte begibt. Ein paar kalte Schauer und Schockmomente gab es auch, auch wenn diese teilweise schon grob vorhersehbar waren.
Alles super also? Leider nicht ganz. Neben der bereits erwähnten Zeit, die Unaware braucht um in die Gänge zu kommen, gibt es auch ein / zwei Szenen, die leider etwas übertrieben rüber kommen. Leider kann ich auf diese aber nicht weiter eingehen, ohne zu spoilern. Aber einen kleinen Tipp kann ich Dir wohl trotzdem geben: Achte mal auf die „Men in Black“, wenn Du Dir den Film ansiehst, dann weißt Du was ich meine 😉

Ansonsten wirkt Unaware aber schon sehr authentisch und glaubwürdig. Die Kamera wird in unnötigen Momenten auch schonmal abgeschaltet und die beiden Hauptdarsteller machen ihre Sache auch wirklich super. Gut, eine Stelle (es geht um etwas mit einem Ring) könnte schon noch etwas besser wirken, aber im Großen und Ganzen passt für mich alles.

Die Special Effects und Masken wirken ebenfalls sehr stimmig und nicht nach billiger CGI oder herzlos dekorierten Kostümen. Das haben bisher allerdings auch alle anderen Alien Found Footage Filme (die ich kenne) sehr gut gemacht.

Mein Fazit zu Unaware:

Die Regisseure Robert Cooley und Sean Bardin haben hier einen gruseligen und auch spannenden Found Footage Horrorfilm abgeliefert, den ich gerne auch mal mit deutscher Synchro sehen und ihn mir gerne auch als Blu-ray ins Regal stellen würde. Wenn Du Prime Kunde bist und Unaware noch nicht kennst, solltest Du unbedingt mal einen Blick riskieren.

Unaware bei Amazon kaufen Bei Amazon kaufen

Good

  • Guter Alien Horrorfilm
  • Größtenteils sehr glaubwürdig

Bad

  • Braucht lange um in Fahrt zu kommen
  • Kleine Fehler in der Glaubwürdkeit
7.2

Gut

Idee - 7
Gruselfaktor - 7.5
Spannung - 7
Glaubwürdigkeit - 6.5
Found Footage Faktor - 8

2 Comments

  1. Danke für den Tipp. Eben dank AMAZON PRIME gesichtet. Für mich eine 6 von 10. Zwar passiert erst spät etwas, es gibt wieder leicht Musikeinsatz der bei FF-Filmen einfach unlogisch wirkt (ist aber ganz selten), dafür sind aber die beiden Darsteller sehr sympathisch und machen die Ungeduld etwas wett. Zum Ende hin ist’s ganz spannend. Aber dennoch insgesamt nur „okay“.

    Reply
    • Hi NIckson,

      vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Das mit der Musik stört mich auch immer wieder.

      Gruß
      Flo

      Reply

Leave a Reply to NIckson Cancel Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title="" onclick=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

2 Shares
Teilen2
Twittern
+1