You are not alone – Jemand ist hier Kritik

Kritiken
Follow

Von You are not alone – Jemand ist hier habe ich erst kurz vor dem deutschen Blu-ray / DVD Start erfahren. Und da bis dahin kaum Infos über den Film zu erhaschen waren, war ich entsprechend gespannt auf den Film. Nachdem die Blu-ray nun im Briefkasten lag und es sich in der Schublade meines Players gemütlich gemacht hat, möchte ich meine Meinung über den Found Footage Film von Regisseur Mark Ezra mit Euch teilen.

Darum geht es in You are not alone – Jemand ist hier

Matt und Ginny kommen eigentlich aus dem amerikanischen Kalifornien, aber um auf neue Ideen zu kommen und auf der Suche nach Inspiration haben sie ihre Hütte in den USA gegen einen feudalen Landsitz in England eingetauscht. So richtig gut läuft es dort aber auch nicht. Das junge Paar bekommt sich immer wieder in die Haare und die Ideenfindung verläuft auch nicht gerade super. Und als wenn das noch nicht reichen sollte, werden die beiden von einem unbekannten Besucher gestalkt. Dieser schafft es immer wieder sich Zutritt zu ihrem Haus zu verschaffen und wieder zu verschwinden, ohne auch nur den Hauch einer Spur zu hinterlassen. Erst verschwinden nur ein paar Dinge, doch dann vergreift sich der Stalker auch an Mark und Ginny. Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt.

You are not alone – Jemand ist hier Kritik

Die Story von Mark Ezras Found Footage Film You are not alone – Jemand ist hier klingt eigentlich ganz spannend und auch es wurden auch viele gute Ideen im Film umgesetzt. Aber irgendwie hat es leider doch nicht so richtig gefunkt.
Zum Einen hat mich der weniger gute Ton (auf der Rückseite des Covers stand was von einer deutschen 5.1 Tonspur, die sich als PCM-Stereo herausstellte) und die unpassenden Synchronstimmen gestört. Letztere wurden zudem extra noch durch Mikrofonnebengeräusche der Kamera begleitet, die es auf der Original-Tonspur nicht gibt. Auf der einen Seite kann dies natürlich zusätzlich für Autentizität sorgen, auf der anderen Seite (und so ist es in diesem Fall) wirkt der Ton einfach nur künstlich verschlechtert.
Nachdem ich mich über diese Punkte genug geärgert hatte, konnte ich mich dann endlich voll und ganz dem bunten Treiben im Fernseher widmen.

You are not alone Szenenbild 18

© TiberiusFilm

Aber leider hat mich You are not alone – Jemand ist hier auch so nicht wirklich überzeugen können. Es kam weder Gruselstimmung bei mir auf, noch empfand ich den Film als sonderlich spannend. Schade eigentlich, denn generell hat die Story hat genügend Potenzial geboten. Es wurde nur eben nicht ausgeschöpft.
Wie weiter oben schon erwähnt, gibt es zwar ein paar gute Ideen zu sehen, aber diese allein haben meine Beziehung zur dieser Blu-ray leider nicht verbessern können. Zudem gab es auch hier und da ein paar Logikfehler, auf die ich aber leider nicht näher eingehen kann ohne zu spoilern.
Von Schauspielerischer Seite gibt es aber nichts zu meckern. Niemand wirkte irgendwie aufgesetzt oder als wenn er nur seinen Text runtersabbeln würde. Schade nur, dass die Synchro nicht so gut gepasst hat. Wenn Ihr Euch den Film anschauen möchtet, dann empfehle ich die Original Tonspur zu verwenden.

Mein Fazit

Ich glaube, es ist schon relativ deutlich geworden, dass mir You are not alone – Jemand ist hier leider nicht so gut gefallen hat. Schade 🙁

Wenn Ihr Euch selber ein Bild von You are not alone – Jemand ist hier machen möchtet, dann könnt Ihr den Film hier kaufen:

Bei Amazon kaufen Bei Amazon kaufen

Good

  • Gute Ideen

Bad

  • Deutsche Tonspur hätte besser sein können
  • Kein 5.1 Sound, wie auf der Hülle angegeben
  • Geringer Gruselfaktor
5

Durchschnitt

Idee - 7.5
Gruselfaktor - 3.5
Spannung - 3.5
Glaubwürdigkeit - 6
Found Footage Faktor - 4.5

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title="" onclick=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

3 Shares
Teilen2
Twittern
+11